psb

Fürstenberg-Gymnasium erfolgreich beim Planspiel Börse
Auf die Aktien des Streamingsdienstes Netflix und die des Modekonzerns Kering zu setzen, schien der Schlüssel zum Erfolg zu sein – Beim Schülerwettbewerb „Planspiel Börse“ belegte das Team „The Wolf Of Brookstreet“ Platz 37 im Gebiet des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe. Die Neuntklässler des Fürstenberg-Gymnasiums hatten bei dem Online-Wettbewerb Ende September 50.000 Euro als virtuelles Kapital zur Verfügung gestellt bekommen, um mit den Kursen realer Börsenplätze zu handeln. Dabei gehe es in dem Projekt nicht darum, mit Spielgeld zu zocken, sondern einen verantwortungsbewussten Umgang mi Geld zu fördern, erklärte Lehrer Peter Sterthaus. Zusammen mit seinem Kollegen Markus Möckel hatte er die Teilnahme der wirtschaftswissenschaftlichen Kurse (kurz: WiWi) initiiert. Im Unterricht konnten die Fürstenberger „Wirtschaftsthemen auf spielerische Art erkunden und einen Einblick in die Funktionsweisen des Aktienmarktes erhalten“, wie die Sparkassen das traditionsreiche „Planspiel Börse“ auf ihrer Homepage beschreiben. Dass es sich lohne, auf nachhaltige Geldanlagen zu setzen, war auch in diesem Jahr ein Schwerpunkt. Am Ende des elfwöchigen Wettbewerbs hatten die Schüler des Fürstenberg-Gymnasiums schließlich einen Gewinn von 4.489,80 Euro erwirtschaftet. Markus Dürken, Filialleiter der Kreissparkasse Steinfurt in Recke, überreichte den erfolgreichen Teilnehmern eine Urkunde und einen Gutschein in Höhe von 50 Euro für das Gewinnerteam.

Bildunterschrift: (h.v.l.:) Lehrer Markus Möckel, Louis Semprich, Schulleiter Michael Kamlage, Lehrer Peter Sterthaus und Markus Dürken, Filialleiter der Kreissparkasse Steinfurt in Recke; (v.v.l.:) Paul Kruse, Jannis Schnieders, Kevin Wieditz und Philipp Lambrecht.

Erstveröffentlichung am 20.02.2020 in der Ibbenbürener Volkszeitung

rosen

„Wie kann man eigentlich hinter einen Stern gucken?“ oder „Wie dehnen sich Körper in der Sauna aus?“ – Mit solchen und anderen Fragen haben sich Maren Kampel (EF), Merit Dirksmeier (9a4), Philipp Droste (9a3) und Sven Kretschmer (EF) beim Bundesweiten Physikwettbewerb für Fortgeschrittene beschäftigt. Dazu mussten die Fürstenberger innerhalb eines Halbjahres Experimente eigenständig planen, dokumentieren und durchführen, wie der betreuende Physiklehrer Markus Bischof berichtet.

phy

In nahezu gleicher Konstellation (siehe Titelbild) - nun zusätzlich mit Thilo Eggers (EF) und Lydia Kampel (9a4) anstelle von Sven Kretschmer – nahmen die jungen Forscher zusammen mit den Physiklehrern Frank Bergmann, Markus Bischof, Bärbel Müller und Kathrin Sievert an einem praxisorientierten Workshop der Firma ROSEN in Lingen teil. Unter dem Namen „Think-Ing-AG“ hatte das Schülerteam einen elektronischen Würfel gelötet und ein Unternehmen kennengelernt, das weltweit Inspektionsgeräte für Pipelines entwickelt und herstellt.

 

ozio_gallery_nano

bio

Bio-LK-Besuch des Botanischen Gartens Osnabrück
Ende Oktober 2019 traf sich der LK Biologie von Herrn Wroblowski zu einer Führung durch den Botanischen Garten Osnabrück.
Die dort ansässige Grüne Schule des Botanischen Gartens ist die Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit und übernimmt die Aufgabe, interessierten Besuchergruppen die enorme Pflanzenvielfalt (Biodiversität) unseres Planeten Erde lebendig zu vermitteln.
Diese spezielle Führung bezog witterungsbedingt in erster Linie die Gewächshäuser des Botanischen Gartens mit ein. Hier wurden den Schüler*innen u.a. Besonderheiten unterschiedlichster Orchideenarten, konvergente Entwicklungen bei Kakteengewächsen, Eigenschaften von Epiphyten sowie Details sich insektivor ernährender Pflanzen, z.B. Venusfliegenfalle (Dionaea muscipula), nähergebracht.
Aber auch ein kurzer Besuch der Freifläche stand noch auf dem Programm. Hier ging es in erster Linie darum, im Rahmen der Agrobiodiversität die biologische Vielfalt der potentiell nutzbaren Flora und Fauna der Landwirtschaft kennen zu lernen. So wurde den Schüler*innen u.a. das Prinzip „gute Nachbarn“, wie z.B. Salat & Kohl oder Tomate & Radieschen, bzw. „schlechte Nachbarn“, wie z.B. Gurke & Tomate oder Bohne & Zwiebel erläutert. Nun wissen alle, worauf bei der Bepflanzung von Mischbeeten zu achten ist.
Zudem konnten die Schüler*innen Einblicke in das Projekt „Wildpflanzenschutz Deutschland II“ gewinnen, indem es darum geht, besonders schützenswerte Pflanzenarten, für deren Erhalt die Bundesrepublik Deutschland global eine hohe Verantwortung trägt, in Saatgutbanken zu sichern.
Zum Abschluss der sehr lohnenswerten Veranstaltung gab es im tropischen Klima des beeindruckenden Regenwaldhauses noch die Möglichkeit, Kakaobohnen mit Schokoladengeschmack zu verköstigen.

ozio_gallery_nano

Lesenest

Die von Schülern gewünschten Bücher können jetzt im „Lesenest“ ausgeliehen werden

„Alea Aquarius“ und „Die drei !!!“, „Reiterhof Eulenburg“ und „Der Muffin-Club“, „Warrior Cats“ und „TKKG – der Film“, aber auch neue Lucky-Luke-Comics und ein dickes Buch über die Geschichte der Bundesliga – so unterschiedlich sind die Titel, die sich die Schülerinnen und Schüler in den letzten Wochen für ihr „Lesenest“, die Bücherei der Jahrgänge 5, 6 und 7, gewünscht haben. Am 25.11.2019 konnte Kerstin Rehermann, die das „Lesenest“ zusammen mit Tim Löffel betreut, die zum Teil schon sehnsüchtig erwarteten Titel den Lesern überreichen. Und die waren so zahlreich erschienen, dass es fast schon eng wurde, und freuten sich sichtlich über die Neuanschaffungen.

 

Die Bücherei „Lesenest“ ist in allen großen Pausen für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5, 6 und 7 der Realschule und des Gymnasiums geöffnet. Die Ausleihe erfolgt durch Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgängen 8 und 9 beider Schulen. Grundsätzlich kann ein Buch immer nur für 14 Tagen ausgeliehen, dann aber noch einmal verlängert werden. Über die Weihnachtsferien dürfen drei Medien (interessante Hörspiele gibt es auch) ausgeliehen werden. Kommt vorbei! Neue Wünsche sind immer willkommen!