Förderverein

Jubiläumsjahr bewies die tiefe Verbundenheit der Schule mit Recke

Einmalig hohe Summen konnte der Förderverein der Fürstenberg-Schulen auf seiner Mitgliederversammlung in der letzten Woche in der Bibliothek der Schule vorweisen. Der Vorsitzende Hubert Pelkmann und der Kassierer Dieter Richter berichteten, dass im Jahr des 50.Jubiläums der Schule mehr als 60.000 Euro durch die Kassen des Fördervereins geflossen sind.  Zu dem Mitgliedsbeiträgen und den Spenden seien die Einnahmen und Ausgaben der Jubiläumsveranstaltungen  gekommen. So auch die mehr als 2500 Buchungen für die Anmeldungen zum Ehemaligentreffen. Kassierer Dieter Richter  wurde von den Mitgliedern entlastet. Trotz des außergewöhnlichen Arbeitsaufwandes sei es ein gutes Jahr gewesen, meinte er. Mit dem Vorsitzenden Hubert Pelkmann war er sich einig, dass sie nach den Erfahrungen gern noch einmal ein Schuljubiläum feiern würden! Das Jahr habe die tiefe Verbundenheit der Schule mit Recke gezeigt und ohne die Schule wäre Recke ein anderer Ort! Die Schulleiter Heinz-Dieter Meyer und Michael Kamlage bedankten sich beim Vorstand des Fördervereins für den besonderen Einsatz im letzten Jahr.

Nach Anschaffungen in Höhe von 20.000 Euro im letzten Jahr stimmte die Versammlung einem Budget von 28.000 Euro für dieses Jahr zu: Die Schulleiter hatten eine „Wunschliste“ der verschiedenen Fachschaften mitgebracht: So finanziert der Förderverein über die Grundausstattung der neu renovierten Physikräume hinaus weitere Übungsmaterialien der Schüler. Für die Werkräume wird verschlissenes Werkzeug ersetzt. Der Textilraum soll weitere Nähmaschinen erhalten. Auch im FachSport werden Verschleißteile ersetzt. Der Förderverein wird sich an Kursgebühren und Fahrtkosten zu außerschulischen Lernorten, Besichtigungen und Besuchen beteiligen. So sollen auch da die Eltern entlastet werden.  Die Schulleiter bedankten sich auch im Namen der Lehrer für die zusätzlichen Materialien und alle Hilfestellungen, die über das hinausgehen, was der Schulträger finanziert.

Bei den Wahlen wurde Schriftführerin Manuela Kleine Haermeyer als Schriftführerin und Thomas Kaup als 2.Vorsitzender einstimmig wiedergewählt. Klaus Pöppmann und Dr. Norbert Hecker bleiben für ein weiteres Jahr Kassenprüfer. Jürgen Meyring wurde zum Ersatzkassenprüfer bestimmt.

Jetzt Mitglied des Fördervereins werden

(Jahresbeitrag 18,00€)

Bildzeile: Der Vorstand des Fördervereins mit den Schulleitern (von links): Kassierer Dieter Richter, Kassenprüfer Klaus Pöppmann,  Schriftführerin Manuela Kleine-Haermeyer, Realschulrektor Heinz-Dieter Meyer, 2. Vorsitzende Theresia Stermann, Oberstudiendirektor Michael Kamlage, 1. Vorsitzender Hubert Pelkmann. Es fehlt auf dem Bild der 2. Vorsitzende Thomas Kaup.

Foto: Norbert Hecker

Erstveröffentlichung am 04.04.2017 in der Ibbenbürener Volkszeitung

vorne links: Manuela Kleine-Harmeyer und Theresia Stermann; hinten rechts: Hubert Pelkmann, Heinz-Dieter Meyer, Thomas Kaup, Michael Kamlage und Dieter Richter

Förderverein der Fürstenberg-Schulen ziehen Bilanz / Vorstandsmitglieder einstimmig wiedergewählt

Eine stolze Bilanz konnte der Förderverein der Fürstenberg-Schule bei der diesjährigen Mitgliederversammlung vorweisen: Besonders hob der Vorsitzende Hubert Pelkmann bei seinem Rechenschaftsbericht die Mitgliederzahl von 1028 hervor. Bezogen auf 1370 Schüler der Realschule und des Gymnasiums sei das eine sehr beachtliche Zahl! Man müsse dabei ja auch die Geschwisterkinder sehen. Erfreulich sei auch, dass auch viele Lehrer Mitglieder seien und auch Ehemalige die Schule weiter unterstützten. Die sinkenden Schülerzahlen würden absehbar zu einem Rückgang der Mitglieder führen, das müsse der Verein berücksichtigen.

Die Einnahmen beliefen sich im letzten Jahr auf 34000 Euro, diese stolze Summe konnte Kassierer Dieter Richter an den Anfang seines Kassenberichtes stellen: 18 000 Euro stammten aus den Beiträgen der Mitglieder und weitere 12000 Euro seien an Spenden eingegangen. Diese außerordentlich hohe Summe sei darauf zurückzuführen, dass die Schule sich wegen des 50-jährigen Jubiläums in diesem Jahr um Spenden außer der Reihe bemüht habe. Die Versammlung beschloss dann auf Antrag der Schulleiter, Heinz-Dieter Meyer und Michael Kamlage, Anschaffungen in Höhe von etwas mehr als 20000 Euro. Auch in diesem Jahr werden zur Förderung des Unterrichts nur die Dinge angeschafft, die anders nicht finanziert werden können. Besonders nachgefragt von den Lehrern waren weitere Lego-Roboter für den Unterricht in verschiedenen Fächern. Auch weitere Anträge der Kunst und der Physik konnte der Förderverein genehmigen. Auch weitere transportable Beamer werden jetzt angeschafft. Am Ende dieses Tagesordnungspunktes stellte Dr. Norbert Hecker namens der Kassenprüfer den Antrag auf Entlastung des Kassierers. Dem folgte die Versammlung einstimmig.

Bei den turnusmäßigen Wahlen wurde als 2. Vorsitzender Thomas Kaup (Neuenkirchen) und als Schriftführerin Manuela Kleine-Harmeyer (Hopsten) einstimmig für 2 Jahre wiedergewählt. Klaus Pöppmann und Dr. Norbert Hecker wurden als Kassenprüfer ebenso bestätigt. Als Ersatzprüfer wurden zusätzlich noch Heinz Wessel und Jürgen Meyring bestimmt.

Breiten Raum nahmen bei den Beratungen die Vorbereitungen des Jubiläums in diesem Jahr ein: Die Einnahmen und Ausgaben für die Veranstaltungen gehen durch die Kasse des Fördervereins. Für das Ehemaligentreffen im Sommer liegen, berichtete Michael Kamlage, jetzt schon 632 Anmeldungen durch Einzahlung des Eintritts vor. Bei allen Veranstaltungen wie dem Mathematicum und den Physikanten und auch bei den Konzerten sei der Eintritt bewusst niedrig gehalten worden, um möglichst auch vielen Schülern die Möglichkeit zu geben, an den außergewöhnlichen Veranstaltungen teilzunehmen. Das Schulmuseum sei mit zweckgerichteten Spenden eingerichtet und der ehemalige Hausmeister Reinhold Pruß wird Führungen gegen Spenden anbieten. Rechtzeitig vor dem offiziellen Festakt am 29. April wird eine Festschrift erscheinen und Ende November die Jahresschrift. Sie wird einen Rückblick auf das besondere Jahr des 50-jährigen Jubiläums geben. Abschließend dankten die Schulleiter den Mitgliedern des Vorstandes für ihre oft ja schon langjährige Arbeit und die verlässliche Unterstützung der Schule durch alle Mitglieder des Fördervereins.

Jahreshauptversammlung des FördervereinsDer Förderverein ist uns eine unglaubliche Hilfe! Vieles an Ausstattung haben wir nur durch die zusätzlichen Mittel!“, bedankten sich die Schulleiter des Gymnasiums und der Realschule, Michael Kamlage und Heinz-Dieter Meyer, in der Mitgliederversammlung des Fördervereins der Fürstenberg-Schule. 18 000 Euro stellte der Förderverein für die Arbeit in den verschiedenen Fächer zur Verfügung stellen: So werden für den vom Schulträger neu renovierten und eingerichteten Biologie-Raum Mikroskope für die Schülerarbeitsplätze gekauft, erhält der Werkraum für den Feinstaub einen neuen Absauger und die Physik Messinstrumente für die Schülerversuche zur Messung von Geschwindigkeiten. Ganz besonders freute sich Chemiefachlehrer und Schulleiter Michael Kamlage über die Zusage, ein Spektralphotometer anzuschaffen. Dazu kommen noch Beträge für die Unterstützung der Fahrt zu den Musicalproben in Nordwalde, für den Projekttag Biologie, Schraubzwingen für den Werkraum und die Innenausstattung des Raumes für die Beratungslehrer.

Sitzung des FördervereinsMit 28 000 Euro hat der Förderverein die Fürstenberg-Schule im letzten Jahr unterstützt, Ausgaben in der Höhe von fast 20 000 Euro konnte der Verein bei seiner Jahreshauptversammlung am Dienstagabend schon wieder beschließen. Der Vorsitzende Hubert Pelkmann zog eine sehr erfreuliche Bilanz des letzten Jahres. Der Förderverein leistete finanzielle Hilfe bei der Ausstattung der Werk-, Chemie- und Physikräume, ergänzte die Bühnentechnik und förderte den Sport im Nachmittagsbereich. Dazu unterstützte er die Probentage in Nordwalde für die Musicalaufführungen und die Tage der religiösen Orientierung.

Die Mitgliederversammlung des Fördervereins der Fürstenberg-Schule wählte Hubert Pelkmann zum neuen 1.Vorsitzenden. Er löst Wolfgang Reiners ab, der nach 12 Jahren nicht mehr kandidierte. Auch im Amt des Kassierers gab es einen Wechsel: Nach 23 Jahren legte Helmut Dreyem die Aufgabe nieder, zu seinem Nachfolger wurde Dieter Richter gewählt. Theresia Stermann wurde Beisitzerin. Ihr Amt im Vorstand behalten bei die 2.Vorsitzende Elisabeth Fischer und Schriftführer Norbert Steinforth. Auch die Kassenprüfer Dr. Norbert Hecker und Klaus Pöppmann wurden wiederum gewählt.