Wettbewerbe und andere außerunterrichtliche Unterrichtsveranstaltungen

Seit Jahren meldet das Fürstenberg-Gymnasium regelmäßig und erfolgreich

  • Schulmannschaften für das Landessportfest der Schulen (Fußball, Basketball, Handball, Volleyball, Badminton, Tennis, Leichtathletik, Schwimmen, etc.)

Hinzu kommen:

  • Wettkämpfe im Rahmen schulinterner Sportfeste (Indoor-, Outdoor Games)
  • Turniere, Wettkämpfe mit anderen Schulen der Region (v.a. Fußball, Volleyball)
  • Teilnahme am DFB-Talentwettbewerb (Mädchen- und Jungenmannschaften)
  • Unterrichtsbegleitende Sportprojekte (Ski, Kanu, Fitnesstudio, Squash, ...)
  • Klassen-/Studienfahrten mit sportlichen Schwerpunkten (Erlebnispädagogik, Surfen, Segeln, Klettern, Golf, ...)
  • Selbstbehauptung für Mädchen

Ralf Wroblowski, OStR

- Vorsitzender Fachschaft Sport -

Der Andrang am Kunstrasenplatz bleibt ungebrochen. Bei jedem Spiel des 5er-Cups waren in der zweiten Spielwoche wieder über 100 Schülerinnen und Schüler und feuerten ihre Freunde und Klassenkameraden frenetisch an. Im ersten Spiel der Woche traten die VIP-Girls gegen die Lollypops an. Anfänglich sah es nach einem eindeutigen Sieg der Lollypops aus. Schnell lagen sie mit 2:0 in Führung, bevor das gegnerische Team sich wieder ins Spiel kämpfte und ausglich. Kurz vor dem Ende erzielten die Lollypops allerdings doch noch den entscheidenden Treffer und man setzte sich mit 3:2 durch. Die Tore erzielten: Lollypops: Eda Acarbas (2) und Lea Stegemann. VIP-Girls: Rabea Müller und Amy Ortel. Am Dienstag trennten sich „Die acht Coolen“ und die „Yoloswager“ mit 0:0. Langweilig wurde es trotz des Ergebnisses nicht, da es auf beiden Seiten viele Torchancen gab, die die starken Torhüter allesamt vereitelten. Am Mittwoch musste das Spiel von „Germanys next Pottmeier“ und die „Die Grawis“ vorzeitig abgebrochen werden. Zur Halbzeit stand es schon 4:0 durch Tore von Oscar Siering, Noah Terheiden und Elias Lindemann (2). Dann musste das Spiel allerdings abgebrochen werden, da der Himmel seine Pforten öffnete. Die zweiten vier Minuten sollten am Freitag nachgeholt werden, jedoch traten „Die Grawis“ nicht mehr an. Das Spiel wird mit 6:0 für „Germanys next Pottmeier“ gewertet.

5er-CupDer 5er-Cup des Schulzentrums Recke ist diese Woche erfolgreich gestartet. In einem schulformübergreifenden Pausenturnier fanden die ersten Spiele in den einzelnen Gruppen statt. 16 Mannschaften der Klassen 5 mit jeweils 8 Personen haben sich angemeldet und spielen nun in vier Gruppen um den Einzug ins Halbfinale. In der Montagsgruppe setzten sich im Eröffnungsspiel die Footballqueens gegen Jakpeli durch. Vor allem durch die starken Torhüterleistungen von Emily Klaus-Karwisch war der Ausgang des Spiels lange offen. Kurz vor Schluss vergaben die Footballqueens sogar einen Elfmeter, konnten aber direkt im Anschluss das 1:0 durch Marit Dohm erzielen. Am Dienstag fielen deutlich mehr Tore. In der Partie zwischen Black Ops Hack und dem 1.FC Hotweels erzielten beide Mannschaften drei Tore und trennten sich demnach mit 3:3. Die Tore für Black Ops Hack erzielten Yasas Gezer, Fabian Brügge und Rudolf Mayar, die Tore für den 1.FC Hotweels erzielten Jonas Abing und Benjamin Schaber, der doppelt traf. Das dritte Spiel in dieser Woche wurde ausgetragen zwischen „Die krosse Krabbe Pizza“ und „Die Geilen“. Am Ende setzte sich „Die krosse Krabbe Pizza“ deutlich mit 2:0 durch. Die beiden Tore erzielte Robin Lewe. Am Donnerstag erfolgte das letzte Spiel der Woche. Hier setzten sich die Fußballfreaks deutlich mit 3:0 gegen den FSC Fürstenberg durch. Alle Tore erzielte der starke Lukas Etgeton. An dieser Stelle folgen wöchentlich Spielberichte.

Gruppenfoto Fußball KreismeisterinnenDie Mädchen der Schulmannschaft in der Wettkampfklasse III errangen die Kreismeisterschaft. Im ersten Spiel schlugen sie die Schülerinnen des Kepler-Gymnasiums Ibbenbüren 3 : 1. Danach bezwangen sie das Goethe-Gymnasium Ibbenbüren mit 5 : 0. Inder Finalrunde traten sie gegen die Realschule Hörstel an und gingen mit 4 : 0 vom Platz. Da die Hörsteler gegen das Gymnasium Arnoldinum 4 : 1 verloren, reichte den Fürstenbergern ein 1 : 1 gegen die Vertretung von St. Arnold, um Kreismeister zu werden. Zu den erfolgreichen Fußballerinnen gehören aus der 6a2 Sophia Steinemann, Ricarad Hülsmann, aus der 7a2 Hanna Nähring, aus der 8a1 Merit Lüttmann und Franziska Cramer. Susanne Müller kommt aus der 8a3, Ricarda Gerling und Annika Robbe aus der 8a4 und Jule Dürken besucht die 9a4. In der nächsten Runde, der Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften in Oelde müssen die Mädchen am 7. Mai gegen das Gymnasium Paulinum in Münster antreten. Der begleitende Sportlehrer ist optimistisch und traut seinen Spielerinnen weitere Erfolge zu.

Vizekreismeisterschaft WKII HandballNach einem Sieg im Halbfinale gegen die Handballerinnen des Arnold-Jansen-Gymnasiums in Neuenkirchen verloren die Fürstenbergerinnen das Endspiel gegen die Realschule in Ochtrup.