Schreibwettbewerb 2014„Eine unheimliche Nacht im Dom“, angeregt durch das Domjubiläum in Münster hatte der Literaturkurs der Jahrgangsstufe Q 1 Schülerinnen und Schüler der drei Schulen des Recker Schulzentrums zu einem Schreibwettbewerb eingeladen. Unerwartet, aber für die Oberstufenschüler und ihren Fachlehrer, Dr. Ferdinand Fasse, erfreulich reichten 121 Schülerinnen und Schüler vor allem der Klassen 5 und 6 der Hauptschule, der Realschule und des Gymnasiums ihre spannenden und auch durchaus gruseligen Geschichten ein.

Vom Spuk im Dom, von umherirrenden Nachgespenstern, von Zombies im Kreuzgang und anderen geheimnisvollen Wesen schrieben die Schülerinnen und Schüler in ihren Geschichten. „Stundenlang mussten wir die aufregenden Geschichten lesen und uns auf Beurteilungskriterien einigen“, erzählen die Schüler, die sich durch die vielen eingereichten Beiträge arbeiten mussten. „Dann mussten wir ja viel mehr Preise besorgen, als wir gedacht hatten!“, auch von dieser „Arbeit“ des Klinke Putzens erzählen die Juroren als von einer wirklichen Anstrengung.

Der Domherrenfriedhof und der Kapellenumgang im Dom, das sind die geheimnisumwitterten Orte, die in den prämierten Aufsätzen immer wieder auftauchen. Mal beschreiben die Schüler, sie hätten sich einschließen lassen, um über Nacht im Dom bleiben zu können, mal hat man sie im Dom eingesperrt, weil sie versäumt hatten, rechtzeitig hinauszugehen. In einem der anschaulichen preisgekrönten Aufsätze steht sogar zu mitternächtlicher Stunde Kardinal von Galen selbst in seiner immer noch beeindruckenden groß gewachsenen Gestalt aus seinem Grab unter dem Fußboden der Galen’schen Kapelle auf.

In der „Arche“ des Schulzentrums trafen sich ganz knapp vor den Weihnachtsferien die Schülerinnen und Schüler der drei Schulen zur Preisverleihung. Maria Huesmann aus der Q 1 las zuerst die prämierten Beiträge. Die drei Hauptpreise wurden jeweils getrennt für die 5. und 6. Klasse verliehen: Für die fünfte Klasse wurden ausgezeichnet Jannis Hövelmeyer von der Dietrich-Bonhoeffer-Schule, Malte Deja von der Realschule (zusammen mit Annika Deja aus der Klasse 6 des Gymnasiums) und Hannah Soßtmann vom Gymnasium. Als Schüler der Klassen 6 gewannen Yasar Gezer von der Dietrich-Bonhoeffer-Schule, Jeremy Heitkamp mit Diana Wiebe von der Realschule und Jessica Schmidt vom Gymnasium. Die Erstplatzierten dürfen in Begleitung eines Erwachsenen eine spätabendliche Nachtwächterführung durch Osnabrück mitmachen. „Der Preis ist doch ganz im Sinne des Wettbewerbs“, meinte Dr. Fasse. Zehn Schülerinnen und Schüler pro Schule und Jahrgang erhielten noch Sachpreise. So durften zwei Jungen eine Küchenschürze mit aufgedruckter Werbung für ein Mittel gegen Sodbrennen mit nach Haus nehmen, einer erhielt als Preis sogar einen Spaten. Kristin Ifland, Schülersprecherin des Gymnasiums, spielte im Rahmenprogramm der von den Schülern selbstmoderierten Preisverleihung Klaviermusik.

Der erfolgreiche Wettbewerb sei, so waren sich die teilnehmenden Schulleiter, Anne Fink, Michael Kamlage und Heinz-Dieter Meyer einig, wiederum ein Ausdruck für die Schulformübergreifende Zusammenarbeit im Schulzentrum Recke.