rocket

Erster Platz mit 7,1 Sekunden beim Rocket-Day
Noch im Vorjahr gewann ein Team mit 5,16 Sekunden Flugzeit den Raketenwettbewerb. Durch eine Modifikation der Startrampe mit dem neuen 3D-Drucker der Schule konnten die Teilnehmer der sechsten, achten und neunten Klassen in diesem Jahr neue Rekorde setzen. Aber auch leichte Konstruktionen mit luftgreifenden Fallschirmen erwiesen sich erneut als Vorteil. Bau- und Starthilfen leisteten die Physiklehrer Frank Bergmann, Markus Bischof, Jürgen Meyring und Kathrin Sievert. Das Team „eleFANTAstisch“ belegte mit einer Flugzeit von 7,1 Sekunden den ersten Platz, gefolgt von „Die flotten Karotten“ (6,75 Sekunden) und einem Team ohne Namen (6,63 Sekunden).
Erster Platz: Team „eleFANTAstisch“ (9a2) mit Lea Trütken, Merle Visse, Sophie Wöstemeyer, Selina Lah, Lea Wessendorf.
Zweiter Platz: Team „Die flotten Karotten“ (6a1) mit Nils Volk und Matteo Lührmann.
Dritter Platz: Team ohne Namen aus der 9a3 mit Emma Auringer und Viona Siering.

ozio_gallery_nano