käng

Erfolgreiche Teilnahme am Känguru-Wettbewerb
An mathematischen Aufgaben knobeln, Rätsel durch logisches Denken lösen – beim bundesweiten Känguru-Wettbewerb zeigten die Schüler des Fürstenberg-Gymnasiums auch in diesem Jahr überdurchschnittliche Leistungen unter rund 970 000 Teilnehmern. Sechs Schüler zählen zu den diesjährigen Preisträgern.
Unter den Sechstklässlern erhielten Moritz Johannemann und Lars Dierkes (beide 6a2) den dritten, und Lena Hanneken (6a3) den zweiten Preis, wobei letztere zusätzlich ein T-Shirt für den weiteren „Kängurusprung“ erhielt. Sie hatte zwanzig aufeinanderfolgende Aufgaben richtig gelöst. Philipp Droste (8a3), Paul Lage (8a4) und Stina Niehaus konnten sich über den dritten Preis der Achtklässler freuen. Der betreuende Mathematiklehrer Daniel Lüttkemöller ehrte die mathematischen Leistungen nicht nur mit Urkunden, sondern auch mit Sachpreisen, die von der federführenden Humboldt-Universität zu Berlin bereitgestellt wurden.

Bildunterschrift: (hinten v.l.:) Philipp Droste, Paul Lage, Stina Nienhaus und Mathematiklehrer Daniel Lüttkemöller; (vorne v.l.:) Lars Dierkes, Moritz Johannemann und Lena Hanneken.


Erstveröffentlichung am 13.06.2019 in der Ibbenbürener Volkszeitung