Drucken
Zugriffe: 1599

Freestyle-Physics 2016

27 Schülerinnen und Schüler in sechs Teams aus den Klassen 8a1 und 8a3 nahmen in diesem Jahr an den „Freestyle-Physics“ der Universität Duisburg-Essen teil, darunter die Gewinner des schuleigenen Rocket-Days. Auch 17 „Fans“ bzw. Klassenkameraden waren zum Schülerwettbewerb mitgereist.
Ziel war es wiederum, eine mit Wasser und Luft gefüllte Rakete von einer selbst gebauten Rampe starten und möglichst lange in der Luft fliegen zu lassen. Entscheidend für die Länge der gemessenen Flugzeit war bei den meisten der über 100 Raketen die Funktionalität der eingebauten Fallschirme. Die Mannschaften des Fürstenberg-Gymnasiums konnten dabei leider keinen der vorderen Plätze belegen, wohl aber mit der kreativen Gestaltung ihrer Rampen und Raketen punkten.
Ein Großteil der Fürstenberger nahm am Vormittag an der Vorlesung „Physik des Staus“ teil. Prof. Dr. Schreckenberg führte hier schülergerecht und humorvoll vor Augen, wie Staus entstehen, aber auch wie das autonome Fahren der Zukunft aussehen könnte.

Den Abschluss der „Freestyle-Physics“ bildete am späten Nachmittag der Auftritt der Physikanten, die ein ähnliches Programm präsentierten wie zur Jubiläumsveranstaltung in Recke.

ozio_gallery_nano