Drucken
Zugriffe: 2722

Freestyle-Physics 2015Mit 70 Schülerinnen und Schülern aus verschiedenen Jahrgangstufen fuhren Frank Bergmann, Daniel Lüttkemöller und Kerstin Hildebrandt heute zum „freestyle-physics“ Schülerwettbewerb nach Duisburg. Die mittlerweile legendäre Aufgabe bestand auch in diesem Jahr darin, eine Wasserrakete zu bauen, die möglichst lange in der Luft bleibt. Auf dem Gelände der Universität Duisburg-Essen wurden hunderte Wasserraketen in den sommerlichen Himmel geschossen. Leider konnte keine unserer Raketen eine rekordverdächtige Flugzeit erzielen. Aber für die originellsten Startrampen und die schönsten Loopings haben eindeutig die Fürstenberger gesorgt.

Der Wettbewerb wurde von einem Rahmenprogramm aus Vorträgen, Laborführungen und Laborpraktika begleitet. „Astrophysikalische Experimente unter Schwerelosigkeit“, „Planetenentstehung“ oder „Unterhaltsames aus Physik und Mathematik“ sind nur einige der angebotenen Themen, die den Schülerinnen und Schülern Einblicke in naturwissenschaftliches Denken und Arbeiten geben sollten.

Natürlich durfte auch das Mittagessen unter Studenten in der Mensa nicht fehlen. Es war ein gelungener Tag an der Universität Duisburg-Essen.

Weitere Fotos:

Freestyle-Physics 2015

Videos auf Youtube vom Freestyle-Wettbewerb