logoIn der Wettbewerbs-Beschreibung heißt es:

"freestyle-physics" - hinter diesem Begriff verbirgt sich ein Wettbewerb, der seit einigen Jahren von dem Fachbereich Physik der Universität Duisburg-Essen veranstaltet wird, um junge Menschen für das naturwissenschaftliche Fach zu begeistern - und das mit großem Erfolg, denn freestyle-physics hat sich mit jährlich über 2.000 Teilnehmern zum größten Physik-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche entwickelt.

Jedes Jahr können Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 5 bis 13 an spannenden physikalischen Aufgaben tüfteln, die auf praktische und kreative Weise gelöst werden müssen. Neben alt bekannten Aufgabestellungen wie der Bau einer Wasserrakete, Luftkissenfahrzeuge oder der Aschenputtelmaschine, bietet das gesamte Spektrum immer eine Vielfalt neuer Herausforderungen für die Jungforscher. Die besten Lösungen werden im Anschluss an das 3-tägige Finale jeweils im Sommer an der Universität Duisburg-Essen durch eine Jury aus Lehrenden des Fachbereichs Physik prämiert. Kriterien für den Sieg sind Originalität, physikalischer Pfiff, Funktionsfähigkeit und Robustheit der Ergebnisse. An den Veranstaltungstagen auf dem Duisburger Campus haben die Nachwuchswissenschaftler auch die Möglichkeit an Vorträgen, Laborführungen und -praktika teilzunehmen und so einen Einblick in das naturwissenschaftliche Denken und Arbeiten zu gewinnen.

Das Fürstenberg-Gymnasium hat erstmal 2009 an diesem Wettbewerb teilgenommen. Eine erneute Anmeldung für 2010 ist fest versprochen!

F. Bergmann

Es gibt keine Beiträge in dieser Kategorie. Wenn Unterkategorien angezeigt werden, können diese aber Beiträge enthalten.