Jahresschrift 2017

Alle Schüler, Lehrer und Mitarbeiter dürften sich in Texten oder auf Fotos wiederfinden. Auf 150 farbenprächtigen Seiten spiegelt die neue Jahresschrift der Fürstenbergschulen das bunte Leben der Schulgemeinschaft im vergangenen Schuljahr wider. Angefangen bei Fotos der neuen Fünftklässler dieses Jahres bis zu den Abschlussjahrgängen 2017 greift die Broschüre auch die zweite Hälfte des Jubiläumsjahres auf wie die große Sternwallfahrt zum Breischen oder den Weihnachtsbasar, der den Bau eines Bettenhauses in Tansania ermöglichte. Sportliche Erfolge, Theater- und Musicalaufführungen, Klassenfahrten, besondere Projekte des Lernens in und außerhalb der Schule finden ebenso Platz wie „Fürstenberger Babys“ und „Kunsthäppchen“. Als Redakteurinnen der Jahresschrift belegen Tanja Brügge-Feldhacke und Kerstin Rehermann zugleich die gute Zusammenarbeit zwischen Realschule und Gymnasium. „Die Artikel, in denen Ihr Euch, Eure Klasse und Eure Freunde wiederfindet, sind eigentlich nur die Spitzen der berühmten Eisberge: Hinter ihnen stecken oftmals viele Erlebnisse und gemeinsame Erfahrungen, die nur Ihr selbst kennt und die Eure Erinnerungen an die Schulzeit später ausmachen“, richten sich die Schulleiter Michael Kamlage und Heinz-Dieter Meyer in ihrem persönlichen Vorwort an die Leserschaft. Schließlich sei das Jahrbuch auch für spätere Zeiten „eine nicht zu unterschätzende Fundgrube für Erinnerungen“, die man zu Hause haben sollte.

Die Jahresschrift der Fürstenbergschulen ist ab sofort für 5,-€ in der Schule, in der Buchhandlung Volk und im Schreibwarengeschäft Lührmann in Recke erhältlich.

Bildunterschrift: Gerade erst angeliefert – Die Redakteurinnen (v.l.) Kerstin Rehermann und Tanja Brügge-Feldhacke freuen sich über die druckfrische Jahresschrift der Fürstenbergschulen


Erstveröffentlichung am 04.12.2017 in der Ibbenbürener Volkszeitung