Kipp

Christian Kipp wechselt als Oberstufenkoordinator zum Arnold-Janssen-Gymnasium Neuenkirchen

Eine Medaille und eine Urkunde mit der Auszeichnung zum Lieblingskollegen hatte Christian Kipp zu seiner Verabschiedung von den Fachschaften Erdkunde und Sozialwissenschaften überreicht bekommen. Zwei gefüllte Freundschaftsbücher zeigten die bleibende Verbundenheit des gesamten Kollegiums zu Kipp, dessen Schulwechsel mit dem Wort „Chrexit“ auf einem T-Shirt festgehalten wurde. Humorvolle Anekdoten aus Kursfahrten stellten ihn als Krisenmanager heraus und auch die Referendare profitierten von seiner konstruktiven, lösungsorientierten und kompetenten Art.


„Das ist hier kein Laberfach!“


„Unheimlich dankbar“ war Kipp selbst darüber, als „erster echter SoWi-Lehrer“ am Fürstenberg-Gymnasium die Fachschaft SoWi später auch als Mannschaft aufbauen zu können, mit der er sehr gerne zusammengearbeitet habe. Die Ausbildung zum und die Tätigkeit als Beratungslehrer mit Barbara Buchalle sei ebenso eine Bereicherung gewesen. In der neuen Tätigkeit als Oberstufenkoordinator am Arnold-Janssen-Gymnasium dankte Kipp insbesondere Ina Gronenberg für die bisher intensive Zusammenarbeit zwischen den beiden Schulen.
Seiner Arbeit merke man an, dass er nicht direkt aus Schule, Studium und Referendariat wieder in Schule eingetaucht sei, sondern den Umweg über eine Sparkassenausbildung gemacht habe – ein Umweg, der keiner gewesen sei, beschrieb Schulleiter Michael Kamlage den Werdegang von Christian Kipp, der 2009 mit dem vollen Schuldienst begann. Nicht von ungefähr komme sein „Blick auf das Praktische, das praktisch Umsetzbare, die Anbindung an außerschulische Lebensbereiche, eine Bodenständigkeit, die nie in Gefahr ist, Schule zu verabsolutieren und mit der Wirklichkeit als solcher zu verwechseln.“ Dank seiner Arbeit bleibe eine beispielhafte Beratungsstruktur, die mittlerweile ein Markenzeichen dieser Schule sei.

ozio_gallery_nano