sassenheimNiederlandeaustausch am FBG

Bereits seit 1999 findet an unserer Schule der Schüleraustausch mit dem Rijnland Lyceum in Sassenheim statt. Sassenheim liegt zwischen Amsterdam und Den Haag und nur 10 km von der Nordseeküste entfernt.

Teilnehmer: ca. 20 Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe EF sowie die gleiche Anzahl an niederländischen Mädchen und Jungen

Dauer / Zeit: eine Woche in Recke im Herbst, Gegenbesuch eine Woche in Sassenheim im Frühjahr

Der Austausch wird in beiden Teilen von Projektarbeit innerhalb und außerhalb der Schule getragen, und zwar in Bereichen wie z.B.:

  • Minderheitenproblematik
  • Umwelterziehung
  • Geschichte
  • Fair Trade
  • Stadterkundung

Exkursionen nach Münster, Osnabrück und ins Ruhrgebiet, beziehungsweise nach Amsterdam, Leiden und zur Nordseeküste sowie sportliche Aktivitäten runden das Programm ab. Der gesamte Austausch wird in Englisch durchgeführt, um die Sprachkompetenz in dieser für beide Seiten fremden Sprache zu fördern.

Die Schülerinnen und Schüler übernachten jeweils in den Familien der Austauschschüler, so dass nicht selten ein enger und freundschaftlicher Kontakt entsteht. Die tränenreichen Abschiede am Ende der Wochen sagen mehr als alle Worte. Aufgrund der relativ geringen Entfernung sind gegenseitige Besuche nach dem Austausch nicht selten, die auch zum späteren Studium im jeweiligen Nachbarland motivieren können.

Markus Streyl

Holland

Am Sonntag, 22.04.18, haben sich einige Schüler aus der Einführungsphase morgens um 8.00 Uhr auf den Weg nach Sassenheim gemacht, um dort ihre holländischen Austauschschüler zu besuchen. Die Gastfamilien waren sehr freundlich und haben uns direkt sehr herzlich begrüßt. Der Sonntagnachmittag wurde dann – wie beim Besuch der Holländer in Deutschland – als Familientag genutzt. Viele Schüler besuchten die Stadt Leiden, waren am Strand in Noordwijk oder machten sogar eine Bootstour. Im Laufe der Woche haben wir dann zusammen mit unseren holländischen Austauschschülern und Schülern aus anderen Ländern wie Dänemark, Finnland, Rumänien und Schweden, die dort ebenfalls am Austausch teilnahmen, viele unterschiedliche Aktivitäten unternommen. Wir waren in Amsterdam, wo wir die Stadt bei einer Grachtentour kennenlernen konnten, und anschließend haben wir verschiedene Museen besucht: das Rijksmuseum, das Van-Gogh-Museum oder das Schifffahrtsmuseum. Außerdem haben wir eine Radtour rund um Sassenheim gemacht und den Keukenhof in Lisse besucht. Während der Woche wurden zusätzlich verschiedene Projekte angeboten z. B. Bowlen, Dutch-Ball, Lasertag, Tai-Chi oder Bauern-Golf. Natürlich besuchten wir auch die Schule, das Rijnlands Lyceum, um in internationalen Gruppen an unterschiedlichen Projekten zu arbeiteten wie z. B. am Water-Recycling, Refugees-Projekt, Sustainable Art oder Organic Flowers. Die Woche in Sassenheim war auch eine gute Möglichkeit, um unser Englisch zu verbessern, denn die Kommunikation in den Gruppen und die Präsentationen wurden dann auf Englisch vorgestellt. Am Freitagmittag wurden die deutschen Schüler dann mit einem großen Brunch verabschiedet, denn schließlich war „Kings Day“, Nationalfeiertag in den Niederlanden. Insgesamt hatten alle Schüler sehr viel Spaß und konnten viele neue Erfahrungen sammeln.

ozio_gallery_nano
Ozio Gallery

Hollandaustausch

Am Sonntag, 05.11.17, kurz vor Mittag sind die 22 Schülerinnen und Schüler des Rijnlands Lyceums aus dem holländischen Sassenheim am Fürstenberg-Gymnasium in Recke angekommen. Dort wurden sie herzlich von ihren deutschen Austauschpartnern und deren Familien empfangen. Der Sonntagnachmittag wurde dann in den Familien verbracht und diente einem ersten Kennenlernen. Im Laufe der Woche haben wir zusammen mit unseren Austauschschülern viele spannende Aktionen unternommen: Wir haben zum Beispiel die Zeche Zollverein in Essen besucht, waren im Centro in Oberhausen zum Shoppen und haben uns im Stadtmuseum Münster über den Westfälischen Frieden informiert. Abgerundet wurde die Münster-Exkursion durch eine spannende Stadtralley mit kniffeligen Aufgaben. In der Schule wurde aber auch gearbeitet, so haben wir Präsentationen zu verschiedenen Themen erarbeitet wie z. B. „german and durch Sports“, „the Berlin Wall“ oder „The cities of Sassenheim and Recke“. Die Präsentationen wurden am Ende der Woche vorgestellt - und das natürlich auf Englisch. Während die holländischen Schüler den Freitagnachmittag in Osnabrück verbrachten, haben ihre deutschen Austauschpartner Finger-Food vorbereitet, um ihre Gäste mit einem abendlichen „farewell dinner"“ zu verabschieden.
Auch wenn Deutschland und die Niederlande ziemlich ähnlich erscheinen, sind uns während der Woche doch so einige Unterschiede aufgefallen. Auch die deutschen und holländischen Tastaturen unterscheiden sich bei der Tastenbelegung, was während der Projektarbeit am Computer so machen Holländer zur Verzweiflung brachte.
Allen hat die Woche viel Spaß gemacht, und wir freuen uns schon sehr auf die Fahrt nach Sassenheim im April 2018.

Collage

Hollandaustausch

Schüler der Jgst. EF in den Niederlanden

Auch in diesem Jahr gab es am Fürstenberg-Gymnasium wieder einen Austausch mit der Partnerschule Rijnlands Lyceum in den Niederlanden. Wir waren vom 3.04. bis zum 7.04.2017 mit 25 Schülern und zwei Lehrern in Sassenheim, einer kleinen Stadt in der Nähe von Amsterdam. In der Woche, in der wir da waren, waren auch noch Schüler aus Finnland, Schweden, Rumänien und Italien bei den niederländischen Austauschschülern untergebracht.

Nach der dreistündigen Busfahrt sahen wir unsere Austauschschüler wieder und fuhren dann direkt mit dem Zug nach Leiden, wo wir –nach etwas Freizeit in der Stadt– leckere Pfannenkuchen aßen. Als wir zurück in Sassenheim waren, machten wir Sport mit Austauschschülern aus den verschiedenen Nationen (u.a. Völkerball).

Am Dienstag fuhren wir nach Amsterdam. Nach einer Kanaltour und einem Museumsbesuch durften wir uns die Stadt „auf eigene Faust“ erkunden und gegebenenfalls shoppen gehen.

Am Mittwochvormittag arbeiteten wir mit unseren Austauschschülern an den Debatten, die wir am Folgetag vorstellen sollten; am Nachmittag machten wir eine Fahrradtour durch die schöne Umgebung Sassenheims.

Am Donnerstag arbeiteten wir morgens weiter an den Debatten und stellten diese am Nachmittag vor. Dabei wurde über verschiedene Themen –wie z.B. über die Regelungen bei Organspende oder das Alkoholverbot für Personen unter 18 Jahre– diskutiert. Am Abend fand eine Abschiedsfeier mit abschließender Quizshow statt.

Am Freitag fuhren wir nach Den Haag. Nachdem wir dort Minigolf gespielt und den Strand besuchten hatten, mussten wir auch schon Abschied von den sehr netten Gastgebern nehmen.

Abschließend kann man sagen, dass es eine sehr schöne Woche war, an die man immer gerne zurückdenkt.

ozio_gallery_nano
Ozio Gallery

Besuch aus Sassenheim

Am 7. November ging es endlich los, die Holländer kamen zu uns nach Recke. Alle waren sehr gespannt, als der Bus um 12 Uhr den Parkplatz erreichte. Schon vor dem eigentlichen Austausch hatte so ziemlich jeder von uns mit seinem jeweiligen Austauschpartner Kontakt aufgenommen, und somit war die Vorfreude umso größer.

Zunächst begrüßten wir alle und zeigten ihnen in kleinen Gruppen unsere Schule. Danach fand ein gemeinsames Mittagessen in der Mensa statt, dabei haben wir uns viel mit den Holländern unterhalten und ausgetauscht. Nach dem Essen gab man uns die Einweisung zur einwöchigen Projektarbeit zu verschiedenen Themen wie z.B. die Sportarten in Holland und so weiter. Anschließend fuhren wir mit unseren Austauschschülern nach Hause und zeigten ihnen alles und stellten ihnen natürlich unsere Familie vor.

Am nächsten Tag fanden sportliche Aktivitäten und die Erarbeitung unserer Projekte statt. Nach der 6. Stunde fuhren alle nach Hause und man konnte den Tag nutzen um verschiedene Dinge zu unternehmen.

Villa ten Hompel (Münster)

Mittwoch waren wir gemeinsam für einen Tagesausflug in Münster. Wir hatten zunächst Freizeit in der Stadt, um shoppen zu gehen und etwas essen zu können, danach mussten wir eigenständig die „Villa ten Hompel“ aufsuchen und haben dort an einem Projekt gegen Diskriminierung auf Englisch teilgenommen. Es war sehr interessant die unterschiedlichen Meinungen sowohl der Holländer als auch der Deutschen zu hören. Am Abend haben die meisten sich untereinander mit mehreren getroffen und haben zusammen etwas unternommen. Der nächste Tag startete wieder mit einem Ausflug. Diesmal ging es als erstes nach Essen zu einer Zeche. Dort wurden wir in drei Gruppen eingeteilt. Wir haben eine Durchführung der Zeche und einen Eindruck von Kohleabbau bekommen. Anschließend ging es weiter mit dem Bus nach Oberhausen ins Centro, einem sehr großen Shoppingcenter.

Dort hatten wir bis 17.00 Uhr Aufenthalt und konnten mit den Holländern shoppen gehen. Das war für viele der Höhepunkt der gesamten Woche. Am Freitag, dem letzten Tag des Austausches, fanden bis zur vierten Stunde die Erarbeitung und Präsentationen des Projektes statt, ebenfalls auf Englisch. Danach verabschiedeten wir die Holländer für eine kurze Zeit, da sie nach Osnabrück gefahren sind. In der Zeit bereiteten die deutschen Schüler ein abschließendes gemeinsames Essen mit typisch deutschem Essen vor. Alle waren sehr hungrig und genossen die letzten Stunden vor der Abreise. Um ca 18:00 Uhr war es soweit, dass wir den Holländern vorab  „Auf Wiedersehen!“ sagen mussten.

Alles in einem kann man sagen, dass es bis jetzt ein sehr toller und gelungener Austausch war und wir uns schon alle sehr auf ein Wiedersehen in Holland freuen.

Hollandaustausch 2016

Schüleraustausch der Jahrgangsstufe EF mit der Partnerschule in Sassenheim

Auch in diesem Jahr gab es an dem Fürstenberg-Gymnasium wieder einen Austausch mit der Partnerschule Rijnlands Lyceum in den Niederlanden. Wir waren vom 18.04. bis zum 22.04.2016 mit 18 Schülern und zwei Lehrern in Sassenheim, einer kleinen Stadt in der Nähe von Amsterdam. In der Schule war in dieser Woche eine große Vielfalt von Nationen vorhanden. Es waren Schüler aus Finnland, Schweden, Rumänien, Italien und Deutschland vertreten. In der Woche wurde an verschiedenen Projekten gearbeitet und am Ende den anderen Schülern vorgetragen. Die Projekte behandelten u.a. die Themen „Green Schools“, „Sustainable Art“, „Flowers“ oder „Recycling Project“. Dafür wurde nicht nur im Internet recherchiert, sondern auch in Sassenheim und Umgebung nach Informationen gesucht oder Interviews geführt.

Wir haben natürlich nicht nur die ganze Zeit an den Projekten gearbeitet. Wir haben auch Amsterdam besichtigt. Hier haben wir eine Kanalrundfahrt gemacht und das Rijksmuseum besucht. Am Donnerstag haben wir Bauerngolf gespielt. Abends gab es eine Quiznight in der Schule. Am letzten Tag waren wir in Noordwijk und haben Minigolf gespielt. Danach haben wir am Strand Pancakes gegessen. In unserer Freizeit haben wir viel mit der ganzen Austausch-Gruppe gemacht.
Es war eine sehr schöne Woche, die auch super organisiert war. Allen hat es Spaß gemacht und es ist auf jeden Fall empfehlenswert.

ozio_gallery_nano
Ozio Gallery