Karliczek

Anja Karliczek zu Besuch am Fürstenberg-Gymnasium
„Warum sind bei der digitalen Ausstattung die Städte den Dörfern klar voraus?“, „Wie stellen Sie sich eine moderne Schule vor?“, „Warum separiert man Schüler schon nach der vierten Klasse?“ oder „Warum sind sozial schwache Kinder immer noch benachteiligt? Was möchten Sie konkret dagegen unternehmen?“ – Anja Karliczek stellte sich in der Arche für zwei Unterrichtsstunden den kritischen Fragen der Fürstenbergschüler. Gleich mehrere Teams aus den Sowi-Leistungskursen der Q1 und Q2 ließen die Bundesministerin für Bildung und Forschung zu bildungspolitischen Themen Stellung beziehen. Im Fokus: Bildungs(un)gerechtigkeit und Digitalisierung in Schulen auch vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie. Silas Wichert und Katharina Rass aus der Q2, Stina Niehaus, Merit Dirksmeier, Lennox Lüttmann und Kai Kübelbäck aus der Q1 führten die Gespräche vor Schülerpublikum. Als Gast war auch Bürgermeister Peter Vos gekommen.

 

ozio_gallery_nano