annika

Annika Deja will Mathe und Physik studieren
Im Rahmen eines Probestudiums der Universität Dusiburg-Essen hat Annika Deja unter Coronabedingungen online an 16 Veranstaltungen teilgenommen, jeweils samstags für 3 Stunden. Unter dem Thema „Schwingungen und Wellen“ haben verschiedene Professoren im ersten Teil experimentelle wie theoretische Vorlesungen gehalten, bevor im zweiten Teil immer praktische Übungen im Mittelpunkt standen. In die Sitzungen musste die Oberstufenschülerin des Fürstenberg-Gymnasiums pro Woche auch zwei bis dreistündige Hausaufgaben einbringen. „Das Niveau der Aufgaben war passend“, ordnet Annika Deja das Leistungsniveau ein. Sie habe alles alleine gut meistern können, waren doch umfangreiche Kenntnisse in Mathematik und Physik gefordert. „Hut ab!“, würdigte Physiklehrer Markus Bischof den Ehrgeiz seiner LK-Schülerin, die sehr anspruchsvolle Aufgaben gelöst habe. Annikas Dejas Wunsch, im Sommer nach dem Abitur Mathematik und Physik auf Lehramt zu studieren, könne er nur bekräftigen, stünden mit der Fächerkombination auch viele andere Berufsperspektiven offen. Mit dem Einblick in die ersten zwei Jahre eines regulären Physikstudiums wisse die Fürstenbergschülerin nun, was sie erwarte.

Bildunterschrift: Annika Deja aus der Q2 des Fürstenberg-Gymnasiums kurz nach der Unterrichtsstunde des Physik-Leistungskurses bei Lehrer Markus Bischof.

Erstveröffentlichung am 04.03.2021 in der Ibbenbürener Volkszeitung.