lauf

Laufchallenge des Fürstenberg-Gymnasiums in der Corona-Krise

Spazierengehen, Joggen oder schnelles Laufen – Bei der Laufchallenge des Fürstenberg-Gymnasiums waren alle Schüler eingeladen, sich viel zu bewegen und die eigenen Läufe mithilfe einer Running-App auf dem Smartphone zu speichern und dann täglich im Klassenordner der Lernplattform „schulbistum.de“ hochzuladen. Rund ein Drittel aller Schüler hatte sich aktiv beteiligt. Parallel zum Homeschooling in der Corona-Krise wollten die Sportreferendare Henrike Temmen und Felix Ostermann damit nicht nur die Bewegung der Fürstenberger fördern, sondern auch eine „Theorie-Praxis-Verknüpfung" herstellen, waren doch lange Zeit Sportplätze und Fitnessstudios geschlossen.

lauf

In den sechs Wochen vor den Sommerferien kamen deshalb enorm viele Dateien und enorm viele Einzelwerte zusammen, die Temmen und Ostermann regelmäßig auswerteten. Auf dem virtuellen Weg nach Tunduru-Masasi, der tansanischen Partnerdiözese der Fürstenbergschulen, veranschaulichte die Schule auf dem Instagram-Account zurückgelegte Strecken mithilfe digitaler Weltkarten von google-Maps. Von Recke über Südfrankreich und Andalusien erreichten die Fürstenberger bereits nach zwei Wochen Al Faraa in Algerien, kurz darauf Gombe in Nigeria. Lehrer und Schüler mit körperlichen Einschränkungen durften auch Inliner oder das Fahrrad nutzen, wurden in diesen Fällen doch die zurückgelegten Kilometer mit einem bestimmten Rechenverfahren reduziert und an die Anforderungen der Läufer angepasst. Mit der eifrigen Teilnahme auch ehemaliger Schüler übertrafen die Fürstenberger schließlich mit 9.280 gelaufenen Kilometern die Luftlinie von 8.310 Kilometern zwischen Recke und Tunduru. Temmen und Ostermann zeigten sich begeistert von den Laufleistungen der Schüler: „Wir sind überwältigt von der vielen positiven Resonanz und hohen Motivation sowohl von aktiven als auch von ehemaligen Schülern des Fürstenberg-Gymnasiums.“


Der erste Platz ging an die 6. Jahrgangsstufe (1.831 Punkte, 1221km); Zweiter wurde die 7. Jahgangsstufe (1.369 Punkte, 1.053 km) und Dritter wurden die Lehrer (1.323 Punkte, 1.103km).

lauf

Erstveröffentlichung am 04.07.2020 in der Ibbenbürener Volkszeitung