sbhk

Selbstbehauptungskurs am Fürstenberg-Gymnasium
Im Rahmen des Ganztagsangebotes haben zwölf Neuntklässlerinnen des Fürstenberg-Gymnasiums an einem Selbstverteidigungskurs teilgenommen. Unter der Leitung von Sozialpädagogin und Trainerin Anne Siemon lernten die Schülerinnen, wie sie gefährliche Situationen meiden, laut und entschieden „nein!“ sagen oder sich notfalls selbst verteidigen können. Verbale wie körperliche Abwehrstrategien bzw. Reaktionsübungen standen dabei im Mittelpunkt des Trainings, bei dem die Fürstenbergerinnen verschiedene Situationen simulieren konnten. „Man fühlt sich sicherer und vorbereitet“, freute sich Schülerin Julia Bücker über die Teilnahme an dem Kurs. Das Selbstvertrauen in möglichen Gefahrensituationen zu stärken, wehrhaft zu sein wenn nötig, erklärte Sportlehrerin Kathrin Feldkämper das Hauptanliegen des Selbstbehauptungskurses. „Hoffentlich kommen unsere Schülerinnen gar nicht erst in solche Situationen.“ Der Selbstverteidigungskurs wird jährlich durchgeführt in Kooperation zwischen der Offenen Jugendarbeit Recke und dem Fürstenberg-Gymnasium.

p1

p3

Fotos: Kathrin Feldkämper

Erstveröffentlichung am 14.03.2020 in der Ibbenbürener Volkszeitung