bioenergie

Zukunft vor Ort – Exkursion der Erdkunde-Grundkurse der EF
Zusammen ihren Lehrern Christian Kipp und Markus Streyl sind die Erdkunde-Grundkurse der EF zum Bioenergiepark der Stadt Saerbeck gefahren. Das Programm vor Ort gliederte sich für zwei Gruppen in zwei Teile zu je eineinhalb Stunden.
Der erste Teil des Programms bestand darin, in verschiedenen Räumen und Kleingruppen Experimente zu erneuerbaren Energien und zum Sparen von Energie durchzuführen, diese im Nachhinein auszuwerten und der gesamten Gruppe vorzustellen. Dazu gehörten beispielsweise Experimente zu Windkraft, Biogas oder zu Dämmungsmitteln für das Zuhause. Darüber hinaus wurden verschiedene Methoden zu den jeweiligen Gebieten vorgestellt, um möglichst viel zu einer gesunden Energiegewinnung dazu zu lernen.
Im zweiten Teil des Programms zog man Warnwesten an und bewegte sich in Richtung eines der sieben Windkraftanlagen, die für etwa 12 250 Haushalte Strom erzeugen. Im Inneren einer Anlage konnte man bis nach ganz oben schauen, in die 140 Meter hohe mit Stahlseilen verstärkte Betonröhre, die bei den letzten 50 Metern aus Metall besteht.
Im Kompostwerk wurde Bioabfall gefiltert, um das Verbrennen von Plastik und Sonstigem zu vermeiden. Wie man sich es schon denken kann, ist dies mit sehr viel Arbeit verbunden. Beim Eingang zu der Anlage steht eine kleine Vitrine mit den kuriosesten Funden, die beim Filtern des Bioabfalls gefunden worden sind: Von kleinen Plastikteilen bis hin zu einem Laptop wurde dort schon alles beim Filtern entdeckt. […]
Der nächste Halt waren die Biogasanlagen selbst, die die Energie durch Verbrennung der daneben auf einer relativ großen Fläche gelagerten Bioabfälle gewinnen. Die Biogasanlage und das Kompostwerk liefern Strom für insgesamt etwa 4300 Haushalte. Danach ging man weiter zu den ebenso hauseigenen Photovoltaik-Anlagen, die sich über eine enorme Fläche erstreckten. […] Die Anlagen produzieren je nach Wetter Strom für etwa 1600 Haushalte.
[…] Insgesamt war die Exkursion sehr interessant, da die Kraftwerke bei der Führung über das Gelände nicht zu übersehen waren und man so die Experimente leicht nachvollziehen und verstehen konnte. Für viele Schülerinnen und Schüler der Erdkunde-Kurse der Jahrgangsstufe EF bleibt die Exkursion zum Saerbecker Bioenergiepark ein unvergessliches Erlebnis.

ozio_gallery_nano