Papierrakten

Wettbewerb der fünften Klassen
Viel Freude und Spaß hatten die vierzig Teilnehmer am neuen Papierraketenwettbewerb der fünften Klassen. Für den Bau der Raketen und die Durchführung von fünf Flugversuchen waren die Sextaner freiwillig länger in der Schule geblieben. Unter der Anleitung von Physiklehrer Markus Bischof und unter Begleitung von den Schülerinnen Laura Töben und Pia Brinkhus versuchten sie ihre Papierraketen immer weiter durch die Aula fliegen zu lassen. Gleich mehrere Abschussrampen – bestehend aus Gestell, Wärmflasche als Blasebalg und Gartenschlauch – standen den Fünftklässlern dabei zur Verfügung.
22 Meter weit flog die Papierrakete von Mati Kleene, Mick Kleene und Noah-Gabriel Schmitz aus der 5a3. Gleich beim ersten Versuch konnte das Team mit dem Namen „Bis zur Sonne“ die Rekordmarke setzen dicht gefolgt von der Gruppe „Super schnelle Schnecken“, die mit 21,5 Metern den zweiten Platz belegte. Zu den Zweitplatzierten gehörten Mara Sophie Barkmann, Mia Holling, Anna Thomas und Janina Gillert aus der 5a1. Den dritten Platz erreichte das Team „Flying elephants“ mit Jule Niehaus und Livia Struck; ihre Rakete flog 19,5 Meter weit durch die Aula.

 

ozio_gallery_nano