vorlesetag

Bundesweiter Vorlesetag 2018

„Also dieses Buch fand ich bislang am spannendsten,“ freute sich ein begeisterter Benedikt aus der 6a1. Eine Oberstufenschülerin hatte soeben in der Arche aus dem Jugendbuch „Johnny und die Pommesbande“ vorgelesen. Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages, an dem in diesem Jahr mehr als 600 000 Vorleser teilnahmen, lasen Oberstufenschüler und Buchhändlerin Helga Volk den Fünft- und Sechstklässlern Passagen aus ausgewählten Kinder- und Jugendbüchern vor. Dabei das Interesse und die Freude am Lesen von Büchern zu wecken, war das Hauptanliegen des Literaturkurses der Q1 unter der Leitung von Alexandra Ehmke. In gemütlicher Atmosphäre – verstärkt durch eigens mitgebrachte Kissen – hörten die jungen Fürstenberger teils lustige, teils spannende Geschichten. Verschiedenste Buchtitel griffen dabei bewusst die Gedanken- und Erfahrungswelt der Heranwachsenden auf, die vom Zuhören einfach nicht genug bekommen konnten. Die Forderung der Kleinen an die Großen, auch in die Pause hinein weiter vorzulesen, zeigte Begeisterung für das Lesen und Zuhören gleichermaßen.

Weitere Informationen unter: www.vorlesetag.de