buch

Über eine Million Kinder in ganz Deutschland bekamen zum UNESCO-Welttag des Buches ein Buch geschenkt. Zwischen Ende April und Anfang Mai konnten sich Schülerinnen und Schüler aus 41.000 Klassen ihr persönliches Exemplar des Jugendromans „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ von Sabine Zett in ihrer örtlichen Buchhandlung abholen. Auch die fünften Klassen des Fürstenberg-Gymnasiums in Recke besuchten die Buchhandlung Volk, um ihre Bücher entgegenzunehmen. Helga Volk begab sich dabei mit den Fürstenbergschülern auf eine Lesereise und las den Zuhörern aus dem Jugendroman „Landeier und andere Plagen“ vor.

buch

„Ich schenk dir eine Geschichte“ ist eine gemeinsame Aktion von Stiftung Lesen, Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Deutsche Post, cbj Verlag und ZDF. Ziel der Kooperation ist es, Kinder mit Geschichten für das Lesen zu begeistern, die ihre Interessen und ihre Lebenswirklichkeit widerspiegeln. Das eigens konzipierte Buch möchte Schüler zudem motivieren, sich selbst als eigenständige Leser wahrzunehmen und Bücher in ihren Alltag zu integrieren. „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ handelt von den Freunden Melina, Julius und Lenny und einem bevorstehenden Skateboardwettbewerb. Als Lennys neues Super-Board verschwindet, werden nicht nur die Turniervorbereitungen durcheinandergebracht, auch die Freundschaft der drei wird auf die Probe gestellt.

buch

Fotos: Vanessa Kahl