Gesundheitstag

Projekttag mit außerschulischen Experten

Als einen „Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen,“ definiert die Weltgesundheitsorganisation WHO „Gesundheit“. In diesem Sinne richtete nun ein Projekttag der neunten Klassen des Fürstenberg-Gymnasiums den ganzheitlichen Blick auf Gesundheit. Von Ernährungsberatung über Rückenschule bis hin zu Suchtprävention durchliefen die Fürstenberger drei von neun ausgewählten Projektmodulen, um sich für wichtige Themen der eigenen Gesundheit zu sensibilisieren. Außerschulische Experten ermöglichten es den Jugendlichen, Erfahrungen zu sammeln außerhalb des regulären Fachunterrichts und abseits typisch unterrichtlicher Situationen. Praxisbezogene Einheiten in der Schulküche, in der Sporthalle oder Bibliothek standen ebenso auf dem Plan wie Erfahrungsberichte, Vorträge und Diskussionen im Umgang mit Körper und Psyche.

Ralf

Den ersten Durchlauf dieses Projekttages bewertete Sport- und Biologielehrer Ralf Wroblowski als „absolut gewinnbringend“ für alle Teilnehmer, wie eine anschließende Evaluation unter den Schüler ergab. Von daher gab es von den Neuntklässlern auch eine klare Empfehlung für die nachfolgenden Jahrgänge. Beim Projekttag des Fürstenberg-Gymnasiums begleiteten neun Fachleute die Arbeit der rund hundert Schüler in den Modulen: Ernährungsberaterin Jutta Gehrling (Pimp my food); Suchtberaterin Marianne Wesselmann-Ott, Caritas Ibbenbüren (Essen – zwischen Lust und Frust); Fitnesstrainer Andreas Hoppe, Studio Wesselmann (Rückgrat zeigen); Sportlehrer Ralf Maria Wroblowski (Wie fit bist du wirklich?); Entspannungstrainerin Nicole Enste (Free your mind); Gesundheitsmanager und Coach Jürgen Santel (Was Sieger anders macht); Medienpädagoge Leo Cresnar, JuBi Tecklenburg (Macht das Smartphone krank?); Kriminalhauptkommissar Frank Drath (Pass auf, was du nimmst); Beratungsstelle „Zartbitter“ (Mein Körper gehört mir).

Gesundheit

Erstveröffentlichung am 17.02.2018 in der Ibbenbürener Volkszeitung