nodrugs

Ein Tages- und Erfahrungsbericht von Ida Visse aus der 8a3
Im Adolf-Schlatter-Heim angekommen haben wir einige Kennenlernspiele gespielt. Danach wurde unsere Klasse in zwei Gruppen geteilt. Die erste Gruppe schaute einen Film über eine Party und die dramatischen Folgen des Alkoholkonsums, nämlich dem Tod eines alkoholisierten Mädchens nach einem Fahrradunfall. Dieses Beispiel hat einige Schüler sehr bewegt und zum Nachdenken gebracht. Außerdem wurde uns dort eine Geschichte von einem Außenseiter namens Paul erzählt. Durch viele Probleme zu Haus und in der Schule geriet der Junge schließlich in eine Alkoholsucht. Danach haben wir die Gruppen getauscht.


Anne Siemon, Recker Jugendpflegerin: „Suchtprävention funktioniert nicht mit dem erhobenen Zeigefinger. Es geht nicht darum, etwas zu verbieten, sondern darum, die Entscheidungsmöglichkeiten und die möglichen Folgen klar zu machen.“ (Ibbenbürener Volkszeitung am 10.4.2019)


Nach einer Pause ging die erste Gruppe zu einem Alkohol-Parcours. Dort durften wir mit „Alkoholbrillen“ einen Parcours durchlaufen, danach mit einem Ball spielen und eine Tür auf und abschließen. Das war schwerer als gedacht. Außerdem haben wir einen Erste-Hilfe-Kurs gemacht und wir haben gelernt, was im Notfall zu tun ist, wenn jemand durch eine Alkohol-Überdosis bewusstlos wird. In dieser Zeit hat die zweite Gruppe über weitere Süchte gesprochen wie z.B. über die Spielsucht, Computersucht und die Heroinsucht.
Am Ende des Alkohol-Missbrauch-Prävention-Tages haben wir reflektiert, wie es uns ergangen ist. Das Fazit des Tages war, dass es vielen gefallen hat. Vor allem die Fallbeispiele haben die meisten Teilnehmer sehr bewegt.


Zum Projekt: Die achten Klassen des Fürstenberg-Gymnasiums nehmen jeweils einen Schultag außerhalb der Schule am Alkohol- und Suchtpräventionstag teil. Der Projekttag wird jährlich durchgeführt in Zusammenarbeit mit der Sucht- und Drogenberatung der Caritas in Ibbenbüren, der offenen Kinder- und Jugendarbeit in Recke und dem Kreisjugendamt. Im Rahmen des Sozialen Lernens am Fürstenberg-Gymnasium ist das Projekt mit dem dazugehörigen Elternabend fester Bestandteil des Schulprogramms.

Bildquelle: pixabay.com | OpenCliparts-Vectors