svk

Fürstenbergerinnen nehmen an Selbstverteidigungskurs teil

Im Rahmen des Ganztagsangebotes haben Schülerinnen aus den Jahrgangsstufen 9 und EF des Fürstenberg-Gymnasiums an einem eintägigen Selbstverteidigungskurs teilgenommen. Unter der Leitung der Trainerin Anne Siemon vom Kinderschutzbund lernten die Teilnehmerinnen, wie sie gefährliche Situationen meiden, Grenzen gegenüber Angreifern setzen und sich notfalls selbst verteidigen können. Verbale wie körperliche Abwehrstrategien bzw. Reaktionsübungen standen dabei im Mittelpunkt des Trainings, bei dem die Schülerinnen in Rollenspielen verschiedene Situationen simulieren konnten. „In Notfällen Stärke zeigen und sich im Ernstfall selbstbewusst behaupten zu können“, erklärte Sportlehrerin Kathrin Feldkämper das Hauptanliegen des Kurses, auch wenn sie sich wünsche, dass Schülerinnen gar nicht in derart gefährliche Situationen geraten. Der Selbstverteidigungskurs wird jährlich durchgeführt in Kooperation zwischen der Offenen Jugendarbeit Recke und dem Fürstenberg-Gymnasium.

Fotos: Anne Siemon

Erstveröffentlichung am 23.03.2019 in der Ibbenbürener Volkszeitung

svt