Jahreshauptversammlung des FördervereinsDer Förderverein ist uns eine unglaubliche Hilfe! Vieles an Ausstattung haben wir nur durch die zusätzlichen Mittel!“, bedankten sich die Schulleiter des Gymnasiums und der Realschule, Michael Kamlage und Heinz-Dieter Meyer, in der Mitgliederversammlung des Fördervereins der Fürstenberg-Schule. 18 000 Euro stellte der Förderverein für die Arbeit in den verschiedenen Fächer zur Verfügung stellen: So werden für den vom Schulträger neu renovierten und eingerichteten Biologie-Raum Mikroskope für die Schülerarbeitsplätze gekauft, erhält der Werkraum für den Feinstaub einen neuen Absauger und die Physik Messinstrumente für die Schülerversuche zur Messung von Geschwindigkeiten. Ganz besonders freute sich Chemiefachlehrer und Schulleiter Michael Kamlage über die Zusage, ein Spektralphotometer anzuschaffen. Dazu kommen noch Beträge für die Unterstützung der Fahrt zu den Musicalproben in Nordwalde, für den Projekttag Biologie, Schraubzwingen für den Werkraum und die Innenausstattung des Raumes für die Beratungslehrer.

Insgesamt 30 000 Euro hätten im letzten Jahr der Schule zur Verfügung gestellt werden können, fasste der Kassierer Dieter Richter seinen Rechenschaftsbericht zusammen. Das Gros der Einnahmen stammte aus den Mitgliedsbeiträgen: Fast 20 000 Euro hätten die mehr als 1000 Mitglieder aufgebracht. Die Zahl von 1048 Eltern am Jahresende 2014 sei nach wie vor erfreulich. Die Versammlung entlastete auf Antrag der Kassenprüfer Dr. Norbert Hecker und Klaus Pöppmann, die eine mustergültig geführte Kasse bescheinigten, den Kassenwart. Auch dem Vorstand erteilten die Mitglieder Entlastung.

Bei den turnusmäßigen Wahlen wurden Thomas Kaup (Neuenkirchen) als 2.Vorsitzender und Manuela Kleine-Haermeier (Hopsten) als Schriftführerin einstimmig bei jeweils Enthaltung wiedergewählt. Auch die Kassenprüfer wurden in ihren Ämtern bestätigt. Mit Blick auf das 50-jährige Schuljubiläum2016 planen die Eltern des Fördervereins schon jetzt zahlreiche Aktivitäten.